top of page

DSGVO-Umsetzung

Wofür steht die DSGVO?

DSGVO=Datenschutz-Grundverordnung. Auf Deutsch, EU-DSGVO=EU-Datenschutz-Grundverordnung.

Auf Französisch, RGPD= Règlement Général sur la Protection des Données.

 

Wie kam es dazu?

Im Januar 2012 legte die Europäische Kommission Pläne für eine Datenschutzreform in der gesamten Europäischen Union vor, um Europa „fit für das digitale Zeitalter“ zu machen. Fast vier Jahre später wurde eine Einigung darüber erzielt, was das beinhaltet und wie es durchgesetzt wird.

Einer der wichtigsten Bestandteile der Reformen ist die Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Dieser neue EU-Rahmen gilt für Organisationen in allen Mitgliedsstaaten und hat Auswirkungen auf Unternehmen und Einzelpersonen in ganz Europa und darüber hinaus.

„Die digitale Zukunft Europas kann nur auf Vertrauen aufgebaut werden. Mit soliden gemeinsamen Standards für den Datenschutz können die Menschen sicher sein, dass sie die Kontrolle über ihre persönlichen Daten haben.“

 

Was ist DSGVO?

Im Kern handelt es sich bei der DSGVO um eine Reihe von Regeln, die den EU-Bürgern mehr Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten geben sollen. Ziel ist es, das regulatorische Umfeld für Unternehmen zu vereinfachen, damit sowohl Bürger als auch Unternehmen in der Europäischen Union in vollem Umfang von der digitalen Wirtschaft profitieren können.

Die Reformen sollen die Welt, in der wir heute leben, widerspiegeln und Gesetze und Verpflichtungen – einschließlich derjenigen in Bezug auf personenbezogene Daten, Privatsphäre und Zustimmung – in ganz Europa für das internetverbundene Zeitalter auf den neuesten Stand bringen.

Grundsätzlich dreht sich fast jeder Aspekt unseres Lebens um Daten. Von Social-Media-Unternehmen bis hin zu Banken, Einzelhändlern und Regierungen – fast jeder Dienst, den wir nutzen, beinhaltet die Erfassung und Analyse unserer personenbezogenen Daten. Ihr Name, Ihre Adresse, Kreditkartennummer und mehr werden von Organisationen gesammelt, analysiert und, was vielleicht am wichtigsten ist, gespeichert.

 

Was ist DSGVO-Compliance?

Datenschutzverletzungen passieren zwangsläufig. Informationen gehen verloren, werden gestohlen oder gelangen auf andere Weise in die Hände von Personen, die sie nie sehen sollten – und diese Personen haben oft böswillige Absichten.

Gemäß den Bestimmungen der DSGVO müssen nicht nur Organisationen sicherstellen, dass personenbezogene Daten rechtmäßig und unter strengen Bedingungen erhoben werden, sondern diejenigen, die sie erheben und verwalten, sind verpflichtet, sie vor Missbrauch und Ausbeutung zu schützen sowie die Rechte der Dateneigentümer zu respektieren - oder es drohen Strafen, wenn Sie dies nicht tun.Bußgelder bis zu 20 000 000 EUR oder bis zu 4 % des gesamten weltweiten Jahresumsatzes(Art. 83 Abs. 5 DSGVO).

 

Fragen?

Wenn Sie Fragen zur DSGVO-Umsetzung oder zur DSGVO-Schulung Ihrer Mitarbeiter haben, wenden Sie sich bitte direkt an mich.

 

 

bottom of page